Warning: Declaration of GDLR_Import::bump_request_timeout() should be compatible with WP_Importer::bump_request_timeout($val) in /kunden/208590_32049/herford-stadtfuehrung.com/wordpress/wp-content/plugins/goodlayers-importer/goodlayers-importer.php on line 27

Warning: Parameter 1 to wp_default_scripts() expected to be a reference, value given in /kunden/208590_32049/herford-stadtfuehrung.com/wordpress/wp-includes/plugin.php on line 580

Warning: Parameter 1 to wp_default_styles() expected to be a reference, value given in /kunden/208590_32049/herford-stadtfuehrung.com/wordpress/wp-includes/plugin.php on line 580

Warning: session_start(): Cannot send session cookie - headers already sent by (output started at /kunden/208590_32049/herford-stadtfuehrung.com/wordpress/wp-content/plugins/goodlayers-importer/goodlayers-importer.php:27) in /kunden/208590_32049/herford-stadtfuehrung.com/wordpress/wp-content/themes/unik/functions.php on line 317

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /kunden/208590_32049/herford-stadtfuehrung.com/wordpress/wp-content/plugins/goodlayers-importer/goodlayers-importer.php:27) in /kunden/208590_32049/herford-stadtfuehrung.com/wordpress/wp-content/themes/unik/functions.php on line 317
Nicolaikirche – Stadtfuehrer Herford

Nicolaikirche

Nicolaikirche_Nikolai_01.jpg_g

Abgebrochen.

Es gibt keine Unterlagen, die auf die Erbauung der Nicolaikirche Bezug nehmen. Erstmals erwähnt wird sie 1261 als ecclesia forensis. Grabungen 1960 und 1966 datieren die erste Kirche um 1100, jedoch spätestens Mitte des 12. Jahrhunderts. Etwa um 1340 wurde die romanische Saalkirche durch eine gotische Kirche überbaut.

Nikolaus ist auch der Schutzpatron der Reisenden und der Händler. So wurden Nicolaikirchen oft in den Kaufmannsvierteln errichtet. Die Altstädter Nicolai- oder auch Marktkirche war offenbar einer der ersten massiven Gebäude außerhalb des Abteibereiches. Sie hatte keinen eigenen Pfarrbezirk. Trotzdem ist ihre ursprüngliche Bedeutung  nicht zu unterschätzen. In den ersten Jahrhunderten ihrer Existenz taucht der jeweilige Pfarrer oft in Urkunden als offizieller Abgesandter und Beauftragter der Stadt auf.

 

Nachdem die Kirche 1546 abbrannte, wurde das Schiff um 1560 durch ein Fachwerkgebäude überbaut. Lediglich der Turm, dem schon 1722 der völlige Verfall drohte, wurde bis 1825 noch vom Nachtwächter genutzt. 1690 wurde für ihn noch eine Rats- und Wachtglocke gegossen. Sie trägt die Inschrift “Mein Klang bedinet den Rat, Mein Sturm zeigt Feuersnot. Lass dir befohlen sein die Stadt, o großer Gott. M. Johann Fricke had mich gegossen Anno 1690.” Sie hängt heute im Turm der Petrikirche am Wilhelmsplatz.

 

Bereits 1818 gab es ernsthafte Vorschläge, den Turm auf Abbruch zu verkaufen. Es dauerte noch bis zum 20. August 1848, dann fiel der Turm zum Leidweisen vieler Herforder. Das an der Stelle der Kirche errichtete Fachwerkgebäude, Haus Alter Markt 14, wurde 1960 abgebrochen. Dabei fanden die Bauarbeiter viele Reste der alten Kaufmannskirche. Heute steht hier ein beliebiger Dutzendbau. Bei den Untersuchungen wurde auch ein Suchgraben Richtung Stiftsbereich gezogen, um die These zu prüfen, dass die Nicolaikirche unmittelbar an die Stiftsimmunität gebaut worden sei. Hinweise auf die hier vermutete Binnenborg konnten jedoch nicht gefunden werden.