1290 Baubeginn der gotischen Marienkirche auf dem Stiftberg

13._Jahrhundert_13_13_Marienkirche.jpg_g

Inneres der Marienkirche auf dem Stiftberg. Seit 2004 ist das alte Raumgefühl wieder hergestellt. Die Akustik während der Predigten ist eine Herausforderung, die während der Konzerte einfach grandios.

Der heutige Bau ist als hochgotische, westfälische Hallenkirche auf einem fast quadratischen Grundriss zwischen 1290 und 1350 entstanden. Noch vor ihrer Fertigstellung wurde sie feierlich 1325 geweiht. Reste der romanischen Wände des Vorgängerbaus wurden gut erkennbar auf der Nord- und Südseite integriert. Die Kirche ist seit 1548 evangelische Pfarrkirche. Während der napoleonischen Besatzung wurde die Kirche als Pferdestall zweckentfremdet. Anschließend wurde sie wegen Baufälligkeit beinahe abgerissen, konnte aber erhalten werden. Nach einer grundlegenden Renovierung wurden 2004 die Kirchenbänke entfernt. Seit dem ist das alte Raumgefühl der westfälischen Hallenkirche wieder hergestellt. Das Gotteshaus gilt als eine der schönsten gotischen Kirchen Deutschlands.